Willkommen in Falconer

Buch
Deutsch

Im Mittelpunkt der Handlung steht der drogensüchtige Hochschulprofessor Ezekiel Farragut, der seinen Bruder erschlagen hat. Der Auslöser für diese Affekthandlung war, dass sein Bruder ihm nahezu beiläufig mitteilt, dass er von seinem Vater nie geliebt wurde und dieser seine Mutter zur Abtreibung zwingen wollte. Dennoch wir er wegen Mordes verurteilt, zwar nicht zum Tode, sondern zu einer langen Haftstrafe, die er in dem berüchtigten Gefängnis Falconer absitzen soll. Das ist die Hölle auf Erden. In dieser brutalen trostlosen Welt erlebt der mit einer wunderschönen Frau in einer belanglosen Ehe verheiratete Farragut die auch körperliche Liebe zu einem Mitgefangenen. Diese intime Beziehung wird durch dessen auf kuriose Weise inszenierte Flucht beendet. In der Unfreiheit des Gefängnisses erkennt Farragut, indem er sein Leben Revue passieren wird, dass er nie in seinem Leben frei gewesen ist. Er war immer abhängig und eingeengt, wobei seine seit seiner Jugend bestehende Drogensucht eine dominierende Rolle spielt. Aber auch seine Ehe glich einem Gefängnis. Aus einem Gefängnis kann man durch die Flucht entfliehen. Und dieser Gedanke beginnt ihn zu beherrschen, zumal er seine Drogensucht ohne sein Zutun überwunden hat, weil seine tägliche Methadondosis vom Gefängnisarzt heimlich durch ein Placebo ersetzt wurde. Die Flucht gelingt und Farragut geht einer zwar ungewissen aber freien Zukunft entgegen. John Cheever kann die Gefängniswelt so exakt und facettenreich schildern, weil er einige Jahre im Hochsicherheitstrakt von Sing Sing unterrichtet hat. Das Werk enthält m.E. starke autobiographische Züge Cheevers, der sexuell außerordentlich aktiv war, wie auch Farragut, und zudem alkoholabhängig.Ein außerordentliches Buch. Unbedingt lesenswert!

Kategorie: